KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH AB 49€, IN ALLE ANDEREN LÄNDER AB 79€. KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH AB 49€, IN ALLE ANDEREN LÄNDER AB 79€.

hazeva-Blog

Stoffwechselkrankheiten

Stoffwechselkrankheiten

Was sind Stoffwechselerkrankungen und was sind die Ursachen?


Bei Stoffwechselerkrankungen handelt es sich um eine Ansammlung von Erkrankungen, die mit Störungen des Stoffwechsels oder der Schilddrüse einhergehen. Dazu gehören, Herzerkrankungen, Schlaganfall und auch Diabetes. Diese Krankheiten bringen in der Regel nicht selten erhöhten Blutdruck, hohen Blutzucker, überschüssiges Körperfett um die Taille, eine Fehlfunktion der Schilddrüse und einen problematischen Cholesterinspiegels mit sich. Nur eine dieser Symptome zu haben, bedeutet nicht, dass Sie an einer Stoffwechselerkrankung leiden. Es bedeutet jedoch, dass Sie ein höheres Risiko für schwere Krankheiten haben. Und wenn Sie mehr als eine dieser Probleme und Symptome entwickeln, dann steigt das Risiko für Komplikationen wie Typ-2-Diabetes, Fehlfunktion der Schilddrüse und Herzerkrankungen noch weiter an. Stoffwechselerkrankungen treten immer häufiger auf und bis zu einem Drittel der Bevölkerung leiden unter derartigen Beschwerden. Wenn Sie an einer Stoffwechselkrankheit oder einer der Komponenten leiden, können grundlegende Änderungen des Lebensstils die Entwicklung schwerwiegender Gesundheitsprobleme verzögern oder sogar verhindern.

Symptome.

Die meisten mit Stoffwechselkrankheiten verbundenen Störungen weisen keine offensichtlichen Anzeichen oder Symptome auf. Ein sichtbares Zeichen ist aber ein großer Taillenumfang. Wenn Ihr Blutzucker hoch ist, bemerken Sie möglicherweise die Anzeichen und Symptome von Diabetes - wie vermehrter Durst und Harndrang, Müdigkeit und verschwommenes Sehen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn Sie wissen, dass Sie mindestens eine Komponente der Stoffwechselkrankheiten haben, fragen Sie Ihren Arzt, was zu tun ist. Dieser wird in der Regel einige Test mit Ihnen durchführen. Dazu zählt beispielsweise die Untersuchung Ihrer Schilddrüse und ein Blutbild.


Ursachen.

Stoffwechselkrankheiten sind eng mit Übergewicht oder Fettleibigkeit und Inaktivität verbunden. Sie sind auch mit einer Erkrankung verbunden, die als Insulinresistenz bezeichnet wird. Normalerweise zerlegt Ihr Verdauungssystem die Lebensmittel, die Sie essen, in Zucker. Insulin ist ein von Ihrer Bauchspeicheldrüse hergestelltes Hormon, das Zucker in Ihre Zellen transportiert und als Brennstoff verwendet wird. Bei Menschen mit Insulinresistenz reagieren Zellen nicht normal auf Insulin und Glukose kann nicht so leicht in die Zellen gelangen. Infolgedessen steigt Ihr Blutzuckerspiegel, selbst wenn Ihr Körper immer mehr Insulin abgibt, um zu versuchen, Ihren Blutzucker zu senken.
 

Risikofaktoren.

Die folgenden Faktoren erhöhen das Risiko für Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes oder Probleme mit der Schilddrüse:
 

- Alter: Das Risiko für Stoffwechselkrankheiten steigt mit dem Alter.

- Fettleibigkeit: Wenn Sie zu viel Gewicht tragen, insbesondere im Bauch, erhöht sich das Risiko für Stoffwechselkrankheiten um ein Vielfaches

- Ethnizität: In den vergangenen Jahren schienen erfahrungsgemäß Hispanics - insbesondere hispanische Frauen - das größte Risiko zu haben, Stoffwechselkrankheiten zu entwickeln.

- Diabetes: Es ist wahrscheinlicher, dass Sie Stoffwechselkrankheiten haben, wenn Sie während der Schwangerschaft Diabetes hatten (Schwangerschaftsdiabetes) oder wenn Sie eine Familienanamnese mit Typ-2-Diabetes haben.

- Andere Krankheiten: Ihr Risiko für Stoffwechselkrankheiten ist höher, wenn Sie jemals eine nichtalkoholische Fettlebererkrankung, ein Syndrom der polyzystischen Eierstöcke oder eine Schlafapnoe hatten

- Rauchen: Wenn Sie rauchen, dann erhöhen Sie nicht nur die Wahrscheinlichkeit für Stoffwechselerkrankungen und Probleme mit der Schilddrüse, sondern steigern auch das Risiko für Krebserkrankungen und viele dauerhafte Gesundheitsschäden.

 

So können Sie Stoffwechselkrankheiten vorbeugen.

Ein lebenslanges Bekenntnis zu einem gesunden Lebensstil kann die Wahrscheinlichkeit verringern, Stoffwechselkrankheiten entstehen zu lassen. Ein gesunder Lebensstil beinhaltet:

- An den meisten Tagen mindestens 30 Minuten körperliche Aktivität.
- Essen Sie viel Gemüse, Obst, mageres Eiweiß und Vollkornprodukte.
- Begrenzung von gesättigten Fettsäuren und Salz in Ihrer Ernährung.
- Ein gesundes Gewicht halten.
- Nicht rauchen. 

 

Wie Sie sehen, können Stoffwechselkrankheiten viele Ursachen haben und sind nicht immer mit einer ungesunden Ernährung oder Übergewicht verbunden. Sie können ihnen jedoch aktiv vorbeugen, indem Sie diese Tipps befolgen - wir hoffen, sie sind nützlich für Sie! ;)

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deutsch