KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH AB 49€, IN ALLE ANDEREN LÄNDER AB 79€. KOSTENLOSE LIEFERUNG NACH DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH AB 49€, IN ALLE ANDEREN LÄNDER AB 79€.

hazeva-Blog

Avocado - das Superfood!

Avocado - das Superfood!

Ob auf den Grill, in purer Form auf Toast und Brötchen oder mit Tomate, Pfeffer und einer Prise Salz abgeschmeckt als Guacamole. Die Avocado ist aus vielen deutschen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Das war aber noch nicht immer so. Der Import von Avoados nach Deutschland startete in den 90ern. Anfangs noch als Geheimtipp bei den „healthy-Food-Bloggern“ bekannt, begann ab ca. 2008 der richtige Siegeszug der Avocado in Deutschland. 

Heutzutage ist das Antreffen von Avocados in Supermärkten so normal wie Tomate oder Gurke. 

Aber was macht die Avocado so beliebt und wo kommt sie überhaupt her? Kann ich sie bedenkenlos essen?

Die Avocado (was ist das?)

Bei der Avocadofrucht handelt es sich aus botanischer Sicht um eine Beere, denn der Avocado-Baum wird der Familie der Lorbeergewächse zugeordnet.

Ursprünglich kommt die Avocado aus den tropischen Regenwäldern in Mexikos und Zentralamerikas, wird aber heutzutage in vielen weiteren Ländern und Gebieten angebaut, wie z.B. Israel, Türkei, Chile, Kolumbien, Spanien, Peru, Neuseeland und einigen weiteren. Die drei größten Avocadoproduzenten waren im Jahre 2018 

  • Mexiko mit 2.184.663 Tonnen, 
  • die Dominikanische Republik mit 644.306 Tonnen und 
  • Peru mit 504.517 Tonnen.

Es gibt mittlerweile um die 400 Sorten von Avocados, die in Deutschland und Europa beliebteste Sorte ist die „Fuerte“-Avocado, die Ihren Ursprung in Puebla in Mexiko hat (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Avocado)

Positive Eigenschaften. 

Die Avocadofrucht ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Kalium. Ungesättigte Fettsäuren sind für den Menschen essenziell, da sie der menschliche Körper nicht synthetisieren kann, sie aber benötigt. Ungesättigte Fettsäuren wirken sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Zusätzlich können sie das das Risiko senken, an bestimmten Krebsarten zu erkranken (Quelle: https://www.netdoktor.de/ernaehrung/ungesaettigte-fettsaeuren/#:~:text=Unges%C3%A4ttigte%20Fetts%C3%A4uren%20wirken%20sich%20positiv,guten%E2%80%9C%20HDL%2DCholesterins%20steigt).

Negativer Background.

Obwohl die Avocado sehr gesund und lecker ist, muss man sich immer wieder bewusst machen, zu welchen Preis man in den Genuss dieser Frucht kommt.
Wer eine Avocado kauft, kann mitverantwortlich für 

  • Waldrodungen,
  • eine hohe CO2-Belastung der Umwelt,
  • Verschmutzung von Trinkwasser,
  • Privatisierung von Trinkwasser,
  • Förderung der Kriminalität in manchen Anbauregionen und
  • Ausbeutung von Menschen

sein (Quelle: https://utopia.de/ratgeber/avocado/#avocado-umwelt). 

Deshalb sollte man bei der Auswahl der Avocado u.a. folgendes beachten:

  • Herkunft der Avocado
    Für Avocados aus dem Mittelmeerraum, z.B. aus Spanien, müssen weniger weite Strecken zurückgelegt werden. Dies sorgt für eine Verringerung der Emissionen
  • Bio-Früchte

Wenn man sich für wahrscheinlich etwas teurere Bio-Früchte entscheidet, fördert man den Anbau mit weniger Pestiziden und faireren Bedingungen

  • Information über Anbau-Bedingungen

Wahrscheinlich der schwerste Punkt. Man sollte sich mit den Anbaubedingungen in den Herkunftsregionen beschäftigen. Unter anderem sollte man darauf achten, ob für die Avocadoproduktion Trinkwasser privatisiert wurde, d.h. Trinkwasser nur den Avocadobauern zur Verfügung gestellt und den Menschen in der Region wertvolles Trinkwasser vorenthalten wird.

Alternative. 

Eine Alternative zur Avocado wären Walnüsse.

Was sicherlich viele nicht wissen, die Walnuss kann „inhaltlich“ locker gegen die Avocado anstinken. Sie ist ein lokales Erzeugnis, lässt sich verhältnismäßig lange lagern und womöglich das wichtigste Argument, sie besitzt verhältnismäßig mehr ungesättigte Fettsäuren als die Avocado (Quelle: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/gesund-ernaehren/superfood-diese-alternativen-sind-gesund-und-guenstig-28021). 

Nützliches Wissen.

Die frisch zubereitete Avocado, entweder aufgeschnitten oder zubereitet als Avocadocream, behält länger ihre grüne Farbe und läuft nicht braun an, wenn der Avocadokern (Samen) der geöffneten oder verarbeitetet Avocado beigefügt wird. 

Fazit:

Wenn Sie die oben genannten Kriterien beachten, sollten Sie Avocado bedenkenlos genießen können.

Für mich persönlich ist es ein absolutes Superfood, das ich nicht mehr missen möchte.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen gefallen, teilen Sie ihn mit anderen, wenn er Ihnen gefallen hat ;)

 

Einen Kommentar hinterlassen

Deutsch